PRAXIS FÜR LERNTHERAPIE

Die integrative Lerntherapie

 

ist ein spezielles Angebot für Kinder und Jugendliche, die aufgrund einer

· Aufmerksamkeitsstörung

· Lese-, Rechtschreibschwierigkeiten

· Rechenschwierigkeiten oder

· einer Kombination aus Lernschwierigkeiten (kombinierte Störung schulischer Fertigkeiten)

eine individuelle Förderung benötigen.

Die integrative Lerntherapie orientiert sich an der gesamten Persönlichkeit, den individuellen Lernvoraussetzungen und bezieht das gesamte Umfeld mit ein.

Wir setzen an den Stärken und Begabungen Ihres Kindes an und Fragen nach seinen Interessen. So kann in kleinen Schritten Lernzuwachs stattfinden, ohne Druck und Überforderung. Aufbau von grundlegendem Wissen, Anschluss an den Klassenstoff und Freude am Lesen, Schreiben und Rechnen sind die Ziele der Lerntherapie. Zentrale Punkte sind der Aufbau von Motivation und Selbstvertrauen, Zutrauen in die eigenen Leistungen, Auflösen von Blockaden und Ängsten sowie das Erleben von Selbstwirksamkeit.

Für das Lernen mit Schülern mit Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwierigkeiten gilt:

 

Der zentrale Punkt ist die Übungsbehandlung der LRS und/oder Rechenschwäche:

· u.a. Training der phonologischen Bewusstheit/der alphabetischen, orthographischen, morphematischen Strategie (LRS)

· u.a. Aufbau der Mengenvorstellung und des Zahlbegriffes, Aufbau des Zahlenraumes mit seinen Rechenoperationen (Dyskalkulie)

 

Hinzu kommt eine Therapie der Begleitschwierigkeiten und der Grundfertigkeiten (je nach Bedarf):

· visuelle, auditive & taktile Wahrnehmung

· Konzentrations- und Entspannungsübungen

· Gedächtnistraining

· Selbstinstruktion und Selbststeuerung

· Lernmethoden an die Hand geben (das Lernen lernen)

 

Und Unterstützung bei der psychischen Bewältigung durch:

· Motivationsaufbau durch Arbeit an der "0-Fehler-Grenze" ("ich kann das doch")

· Stärkung des Selbstwertgefühls

· Abbau von Schulangst, Lernblockaden und Verweigerungshaltungen

 

Um alle Ziele gemeinsam zu erreichen, führen wir regelmäßige Gespräche mit Eltern, Lehrern und anderen Experten und arbeiten zusammen in einem multiprofessionellen Team. Bei Kostenübernahme durch die Jugendämter stehen wir in engem Austausch mit den zuständigen Fachdiensten.

Als Diagnostik führen wir standardisierte und informelle Tests durch.

Der informelle Test besteht aus einer ausführlichen Anamnese und dem gemeinsamen Erarbeiten von Aufgaben mit Ihrem Kind. So können wir die kindlichen Denkweisen, Lösungsstrategien und auch falschen Lösungsmuster kennenlernen und darauf aufbauend die Therapieziele erstellen.

Zur Qualitätssicherung führen wir regelmäßige Teamsitzungen, Supervisionen, Intervisionen sowie Evaluationen durch.

 

Eine Kostenübernahme der Integrativen Lerntherapie durch die Jugendämter nach SGB VIII §35a ist möglich.